Nachricht

Mit Stocherkahn abgetrieben


Ein auf dem Neckar abgetriebener Stocherkahn hat am Sonntagnachmittag zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte von Feuerwehr, DLRG und Rettungsdienst geführt. Gegen 16.45 Uhr war eine neunköpfige Personengruppe im Alter zwischen 78 und 86 Jahren beim Versuch, an der Anlegestelle Hermann-Kurz-Straße anzulegen aufgrund der Strömung in Richtung Stauwehr abgetrieben. Nachdem zunächst der Bootsführer über Bord gegangen war, versuchten sich vier weitere Insassen des Kahns mit einem Sprung in den Neckar zu retten und ans Ufer zu gelangen. Beherzt einschreitende Passanten, die teilweise selbst ins Wasser sprangen, leiteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte erste Rettungsmaßnahmen ein und konnten auch den Kahn, auf dem sich noch mehrere Personen befanden, in einem Seitenarm des Kraftwerks stabilisieren. Die im Wasser treibenden Personen gelangten teils selbst ans rettende Ufer, teils mussten die entkräfteten Personen von den Einsatzkräften gerettet werden. Nach Bergung des Kahns konnten auch die noch darauf befindlichen Senioren und Ersthelfersicher an Land gebracht werden. Bis auf leichte Unterkühlungen waren alle unverletzt geblieben.

^
Redakteur / Urheber
Nach oben