Nachricht

Küchenbrand in der Reutlinger Altstadt


Umgehend wurde ein Löschzug sowie der Rettungsdienst und die Polizei zur Einsatzstelle alarmiert.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte wurde ein Brand, in einem Lokal, das sich im Erdgeschoss eines drei-geschossigen Wohngebäudes befand, festgestellt. In der Küche hatte sich Fett entzündet, welches mit einer Löschdecke und zwei CO²-Löschern, durch einen Trupp im Innenangriff erstickt wurde. Wasser konnte wegen der Gefahr einer Fettexplosion nicht eingesetzt werden. Zwei Personen hatten sich bei ersten Löschversuchen leichter verletzt und mussten vom Rettungsdienst gesichtet und anschließend zur weiteren Abklärung in eine Klinik verbracht werden.

Um ein erneutes Aufflammen des heißen Fettes zu verhindern, musste dieses kontrolliert abgelassen und ins Freie verbracht werden. Zudem waren umfangreiche Kontrollmaßnahmen notwendig, um eine Brandausbreitung über die Abluftanlagen bzw. in angrenzende Bauteile ausschließen zu können.

Die Polizei, welche mit einem Streifenwagen vor Ort war, unterstützte die Maßnahmen der Feuerwehr, sicherte die Einsatzstelle weiträumig ab und nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Es waren ein - durch ein Sonderfahrzeug ergänzter - Löschzug der Berufsfeuerwehr und der Abteilung Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte, der Einsatzführungsdienst, der Rettungsdienst sowie die Polizei zum Einsatz gekommen.

Die Feuerwache in der Hauffstraße war für die Dauer des Einsatzes mit weiteren Einsatzkräften der Abteilung Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte und dienstfreiem Personal der Berufsfeuerwehr für mögliche Folgeeinsätze nachbesetzt worden.

Brand in der Metzgerstrasse , auf diesem Bild sieht man ein Hilfeleistungslöschhgruppenfahrzeug im Einsatz von der Reutlinger Berufsfeuerwehr

^
Redakteur / Urheber
Nach oben