Impressionen aus Reutlingen

Dachstuhl in Reihenwohnhaus in Flammen


In der Nacht zum Dienstag ging ein Dachstuhl in der Kurt-Schumacher-Straße in Flammen auf. Ursächlich dürften Abdichtungsarbeiten eines Dachdeckers mit einem Gasbrenner gewesen sein, die am Vortag durchgeführt wurden.
 
Der erste Anrufer meldete gegen 00.02 Uhr der Integrierten Leitstelle einen brennenden Dachstuhl in einer Reihenwohnanlage. Aufgrund der Zeit und Lagebeschreibung war nicht auszuschließen, dass sich noch Menschen im Gebäude aufhielten.
 
Die Leitstelle alarmierte daraufhin den Löschzug der Berufsfeuerwehr, einen weiteren Löschzug der Abteilung Freiw. Feuerwehr Stadtmitte und den Rettungsdienst.
 
Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte der Einsatzleiter einen offenen Brand an einem Pultdach fest, der sich rasch ausbreitete und bereits auf das Nachbargebäude übergegriffen hatte. Der Angriff der ersten Löschtrupps erfolgte über einen Wohnweg und von dort aus über das Treppenhaus. Zwei weitere Rohre wurden über tragbare Leitern auf das Dach vorgenommen.
 
Durch einen raschen und gezielten Angriff der Feuerwehr konnte eine weitere Ausbreitung des Brandes auf das Nachbargebäude verhindert werden. Um 0.31 Uhr konnte der Einsatzleiter „Feuer aus“ melden.
 
Ab diesem Zeitpunkt begannen umfangreiche Nachlöscharbeiten, da sich der Brand bereits in die Dehnfuge zwischen den beiden Wohngebäuden hineingefressen hatte. Weiter musste die Eternitverkleidung entfernt und die darunterliegende Isolierung abgelöscht werden.
 
Kurz nach 02.00 Uhr waren die Nachlöscharbeiten beendet und die ersten Kräfte konnten wieder einrücken.
 
 
 
Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr und die Abt. Freiw. Feuerwehr Stadtmitte mit jeweils einem Löschzug, verstärkt durch ein zusätzliches Löschfahrzeug und den Abrollbehälter Atemschutz. Insgesamt waren rund 50 Einsatzkräfte vor Ort tätig.
 
Zur Sicherstellung des Brandschutzes in der Stadt Reutlingen wurde der Löschzug der Abt. Freiw. Feuerwehr Betzingen nachalarmiert, der die Feuerwache in der Hauffstraße für Folgeeinsätze wieder besetzte.
 
Vom Rettungsdienst war ein Organisationsleiter Rettungsdienst, ein Notarzteinsatzfahrzeug und ein Rettungswagen vor Ort.
 
Der Schaden dürfte sich wohl nach ersten Schätzungen auf etwa 100.000 € belaufen.
^
Redakteur / Urheber

Feuerwehr Reutlingen

So finden Sie uns!

  • Hier finden Sie den Lageplan der Feuerwehr
  • Reutlingen.
  • Zum Lageplan

Das aktuelle Wetter

  • 3-Tages-Vorhersage
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK