Impressionen aus Reutlingen

Brennendes Kerzenwachs


Kurz vor 10 Uhr gingen die ersten Notrufe bei den Einsatzleitstellen von Feuerwehr und Polizei ein, in denen über Rauch aus dem Werkraum im ersten Obergeschoss der Schule berichtet wurde. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 20 Feuerwehrleuten rasch vor Ort war, war das Feuer bereits von einem zufällig anwesenden Vater eines Schülers gelöscht worden. Dieser war durch die Rauchentwicklung auf den Brand aufmerksam geworden und konnte die Flammen gemeinsam mit der verantwortlichen Lehrerin mittels eines Feuerlöschers und einer Löschdecke ersticken. Dabei wurde der Vater durch das Einatmen der Rauchgase leicht verletzt, sodass er im Anschluss vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Wie sich bei den nachfolgenden Ermittlungen herausstellte, hatte die Lehrerin Kerzenwachs in einem Topf geschmolzen und zwischendurch den Raum verlassen. Als sie zurückkehrte, hatten der Kochtopf, eine Unterlage und ein kleiner Teil des Fußbodens bereits Feuer gefangen. Da sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs fast alle Schüler in der Pause befanden, waren größere Evakuierungsmaßnahmen nicht erforderlich. Nachdem das Gebäude von der Feuerwehr durchlüftet worden war, konnte der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.
^
Redakteur / Urheber

Feuerwehr Reutlingen

So finden Sie uns!

  • Hier finden Sie den Lageplan der Feuerwehr
  • Reutlingen.
  • Zum Lageplan

Das aktuelle Wetter

  • 3-Tages-Vorhersage
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK