Impressionen aus Reutlingen

Reutlinger Feuerwehr im Dauereinsatz


Bereits während der Einweihung des neuen Feuerwehrhauses in Ohmenhausen durch Oberbürgermeister Thomas Keck begann ein einsatzreicher Tag der Reutlinger Feuerwehr.
Neben einer Personenrettung, einer Beseitigung einer Ölspur, einer dringenden Türöffnung und einer unklaren Brandmeldung in der Sickenhäuser Straße war der Sonntag mit Einsätzen ausgefüllt. Um 20.26 Uhr wurde die Feuerwehr Reutlingen über die automatische Brandmeldeanlage des Klinikums Reutlingen alarmiert. Sofort rückte die Feuerwehr mit einem Löschzug zum Klinikum am Steinenberg aus. Vor Ort wurden sie durch einen Techniker eingewiesen, der über einen Brand im dritten Untergeschoss berichtete. Der erste Einsatztrupp konnte eine leichte Verrauchung feststellen. Zeitgleich wurde die Alarmstufe erhöht und ein weiterer Löschzug zur Einsatzstelle entsandt.

Die Einsatzstelle stellt sich zunächst als sehr unübersichtlich dar und die Brandursache konnte nicht sofort identifiziert werden. Die Energiezentrale wurde komplett auf eine mögliche Brandquelle untersucht, jedoch ohne einen Brand festzustellen. Die aufwändige Recherche in Zusammenarbeit mit den Haustechnikern des Klinikums und der FairNetz brachte dann die Erklärung: ein Kurzschluss in einer Niederspannungsleitung sorgte für eine kurze Verrauchung und die Auslösung der Brandmeldeanlage. In der Folge kam es zu einem Stromausfall im Wohnheim des Klinikums. Bei Beendigung des Einsatzes gegen 23 Uhr arbeiteten die Techniker an der Behebung des Stromausfalles.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr und die Abteilung Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte.
Die Abteilung Freiwillige Feuerwehr Betzingen wurde zur Wachbesetzung für weitere Einsätze alarmiert. Insgesamt waren rund 35 Einsatzkräfte vor Ort.

^
Redakteur / Urheber
Dipl.-Ing. Adrian Röhrle
stellv. Amtsleiter

Feuerwehr Reutlingen

So finden Sie uns!

  • Hier finden Sie den Lageplan der Feuerwehr
  • Reutlingen.
  • Zum Lageplan

Das aktuelle Wetter

  • 3-Tages-Vorhersage