Impressionen aus Reutlingen

Flächenbrand bei Erntearbeiten


Am 28.07.2020 wurde die Leitstelle für Feuerwehr- und Rettungsdienst gegen 15:20 Uhr über einen Flächenbrand auf einem Feld in Oferdingen informiert. Zunächst berichtete der Anrufer über eine kleinere Fläche. Die Leitstelle alarmierte daraufhin sofort mit dem Stichwort „B1 Flächenbrand“ ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Reutlingen Abteilung Oferdingen sowie ein Fahrzeug der Berufsfeuerwehr von der Feuerwache.

Noch auf der Anfahrt gab es weitere Anrufe, dass der Brand von einer Landmaschine ausgeht, und diese ebenfalls in Brand stehen würde. Die Leitstelle erhöhte daraufhin das Einsatzstichwort auf „B2 Traktor / Landmaschine brennt“. Dies hatte zur Folge, dass ein Tanklöschfahrzeug von der Feuerwache zur Einsatzstelle entsandt wurde.

Die ersten eintreffenden Kräfte fanden eine zunächst unübersichtliche Lage vor. Eine Ballenpresse brannte ca. 500m von der öffentlichen Straße entfernt in voller Ausdehnung. Das Feuer hatte bereits auf das abgeerntete Feld übergegriffen, und hatte auch bereits auf ein noch nicht abgeerntetes Feld übergegriffen. Der anwesende Landwirt zog mit seinem Pflug eine Schneise durch das noch nicht abgeerntete Feld um die Flammen aufzuhalten und die restliche Frucht zu schützen.
Mittlerweile hatte der böige Wind sich gedreht und das Feuer breitete sich in die andere Richtung aus. Da die Wasserversorgung auf dem Feld nicht gegeben war, musste das Wasser mit dem Löschwasserförderzug, bestehend aus Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Reutlingen Abteilung Oferdingen und Altenburg, von der Straße zur Einsatzstelle über ca. 500m herangeführt werden.

Die Feuerwehr bekämpfte den Flächenbrand mit mehreren Rohren von allen Seiten und konnte dies so rasch unter Kontrolle bringen. Das Feuer wurde nur wenige Meter vor einem Turm aus gepressten Ballen gestoppt. Nachdem die Flammen gestoppt waren, wurde deutlich, dass ein ca. 800-900 m² große Fläche abgebrannt ist. Zu großen Teilen war die Fläche bereits abgeerntet, lediglich ein kleinerer Teil der Ernte ist den Flammen zum Opfer gefallen. Aufgrund der großen Ausbreitung wurde noch ein Löschfahrzeug der nahegelegenen Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Rommelsbach hinzugezogen.

Im Einsatz waren insgesamt 48 Einsatzkräfte mit insgesamt 9 Fahrzeugen von der Berufsfeuerwehr, den Abteilungen Freiwillige Feuerwehr Oferdingen, Altenburg und Rommelsbach. Zur Wachbesetzung wurde die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Stadtmitte alarmiert. Glücklicherweise wurde niemand bei diesem Einsatz verletzt.
^
Redakteur / Urheber
Dipl.-Ing. Adrian Röhrle
Stellv. Feuerwehrkommandant

Feuerwehr Reutlingen

So finden Sie uns!

  • Hier finden Sie den Lageplan der Feuerwehr
  • Reutlingen.
  • Zum Lageplan

Das aktuelle Wetter

  • 3-Tages-Vorhersage