Archiv

Berichte über aktuelle Themen und Veranstaltungen der Feuerwehr Reutlingen, die länger als 3 Monate zurückliegen, finden Sie im Archiv.

Besondere Einsätze der Vorjahre können Sie unter der Rubrik Einsätze nachlesen.
Artikel-Suche
14.02.2022
Impfen kann man sich unter anderem in den Impfzentren am Reutlinger Marktplatz und im Stadion an der Kreuzeiche. Bei allen Impfangeboten sind übrigens Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen möglich. Ebenfalls verfügbar: Impfangebote für Kinder von fünf bis elf Jahren.
10.02.2022
Die „112“ steht europaweit für schnelle, zuverlässige und qualifizierte Hilfe von Feuerwehr und Rettungsdiensten. Um diese Nummer bekannter zu machen, findet jedes Jahr am 11. Februar der europaweite Notruftag statt.
09.02.2022
​​​​​​​In der kommenden Woche gibt es erneut Impfmöglichkeiten für Erwachsene sowie Kinder ab fünf Jahren und Jugendliche an verschiedenen Standorten im Landkreis. Die Termine von 7. bis 13. Februar 2022 können ab Freitag, 4. Februar 2022, um 9 Uhr online gebucht werden. Freie Impftermine gibt es auch noch in dieser Woche. Bei allen Impfangeboten wird um vorherige Terminvereinbarung gebeten, es besteht jedoch wieder die Möglichkeit, sich ohne Termin impfen zu lassen.
27.01.2022
Impfen kann man sich mit Termin in den Impfzentren am Reutlinger Marktplatz und im Stadion an der Kreuzeiche. Bei allen Impfangeboten sind übrigens Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen möglich. Ebenfalls verfügbar: Impfangebote ohne Termin und Impfungen für Kinder von fünf bis elf Jahren.
16.01.2022
Hausnummern können Leben retten!
10.01.2022
Nach über 30 Jahren hat die Feuerwehr Reutlingen einen neuen Amtsleiter: Michael Reitter löst den bisherigen Kommandanten Harald Herrmann ab.
09.01.2022
- Sicher durch den Winter- Der Winter hat uns derzeit mit Schnee und Dauerfrost fest im Griff.
21.12.2021
In wenigen Tagen ist Weihnachten. Für viele Menschen ein Fest der Freude, der Ruhe und Besinnlichkeit. Für die Feuerwehr hingegen ist das Weihnachtsfest erfahrungsgemäß eher weniger ruhig, denn mit Beginn der Weihnachtszeit erhöht sich auch das Aufkommen von Wohnungsbränden
deutlich.
15.12.2021
„Ist doch logisch!“ wird sich jetzt der eine oder andere denken, „Jedes Jahr dasselbe“. Leider erfahren die Feuerwehren und Rettungsdienste aber auch jedes Jahr aufs Neue, dass die einfachsten Sicherheitsregeln nicht eingehalten werden. Deswegen bitten wir auch in diesem Jahr erneut um besondere Vorsicht in der Weihnachtszeit.
01.12.2021
So lautet in diesem Jahr das Motto des bundesweiten „Tag des brandverletzten Kindes“ am 7. Dezember. Kerzen, heiße Flüssigkeiten und heiße Flächen sind besonders in der Advents- und Weihnachtszeit Gefahrenquellen für Kinder, Verbrennungen und Verbrühungen zu erleiden. Der „Tag des brandverletzten Kindes“ klärt auf, wie man Kinder vor diesen Unfällen schützen kann.
Nach oben