Andreas Spahlinger wird neuer stellvertretender Feuerwehrkommandant


Wer neuer erster stellvertretender Kommandant wird, entschied der Verwaltungsausschuss am Donnerstag Abend in nichtöffentlicher Sitzung: Andreas Spahlinger ist derzeit noch leitender Branddirektor der Feuerwehr Herne.

Spahlinger war im Juni ebenfalls zur Kommandantenwahl angetreten, die Michael Reitter letztlich mit 20 zu 17 Stimmen für sich entschieden hatte. "Sehr gerne möchte ich meine umfangreichen beruflichen Erfahrungen als erster stellvertretender Amtsleiter in Reutlingen einbringen", unterstrich Spahlinger vor den Mitgliedern des Verwaltungsausschusses. Dass er der Stadt Herne den Rücken kehren möchte, hat aber auch persönliche Gründe, denn für Spahlinger ist es eine Rückkehr in die alte Heimat: "Meine Eltern, mein Sohn und mein Enkel leben in Dußlingen." Er selbst wuchs ebenfalls in Dußlingen auf und studierte Maschinenwesen an der Uni Stuttgart, ehe er an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal den Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes antrat. Anschließend übernahm er eine erste Führungsposition beim Amt für Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt Bochum, ehe er für rund 14 Jahre in heimatlichere Gefilde zurückkehrte: als Bezirksbrandmeister und Referent für das Feuerwehrwesen beim Regierungspräsidium Tübingen. Seit März 2016 ist er leitender städtischer Branddirektor und Fachbereichsleiter bei der Feuerwehr Herne. "Ich bringe genau die Erfahrungen mit, die die Feuerwehr Reutlingen für die Herausforderungen der kommenden Jahre benötigt", so Spahlinger.

Andreas Spahlinger

Nach oben