Vermehrt Brände aufgrund trockener Witterung


In Reutlingen drohte ein Feuer bei der Reisigverbrennung in einem Garten außer Kontrolle zu geraten. Am späten Nachmittag brannte in Nürtingen am Neckarufer ein Baumstumpf, wobei das Feuer auf das angrenzende Gebüsch übergriff. Im Nürtinger Stadtteil Roßdorf geriet an einer Grillstelle am Waldrand das Feuer außer Kontrolle und konnte nur durch das Eingreifen der Feuerwehr eingedämmt werden. Am Abend geriet in Plochingen ein Grill und daneben gelagertes Holz in Brand. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, bevor dieser auf eine angrenzende Gartenhütte übergriff. Die Feuerwehr musste im Wald in der Nähe des Sportgeländes von Ohmden am Nachmittag ein kleineres, jedoch stark rauchendes Feuer löschen, welches sich im Nadelwald entwickelt hatte. In Bissingen/Teck gerieten ca. 100 Quadratmeter Rasenfläche in Brand und wurde abgelöscht. In Ammerbuch-Altingen brannte es auf einer Freifläche in direkter Nähe von Bäumen und Gebüsch auf der Fläche von ca. 3 auf 15 Metern, mutmaßlich da Bauabfälle von bislang Unbekannten unbeaufsichtigt verbrannt wurden. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen zum Ablöschen vor Ort. Das Verbrennen von Grünschnitt geriet am Samstagmittag in Albstadt-Ebingen außer Kontrolle, nachdem stärkerer Wind Funkenflug verursachte und dadurch eine Grasfläche und mehrere kleine Bäume entzündete. Das schnelle Eingreifen der jeweiligen Feuerwehren verhinderte größere Schäden. Die Polizei leitete Ermittlungen zu den jeweiligen Brandursachen und möglichen Verantwortlichen ein. Jegliches Feuer kann sich bei den aktuell trockenen Witterungsverhältnissen sehr schnell zu Wald- oder Flächenbränden ausbreiten.

^
Redakteur / Urheber
Nach oben