Bergwanderung 2019 - Auf den Belchen im Schwarzwald

Am Freitag 06.09.2019 trafen sich 13 Kameraden zur 33. Bergwanderung.
Unser Ziel war dieses Jahr der Südschwarzwald. In Schönau im Wiesental hatten wir im Gasthof „Vier Löwen“, unser Standquartier. Nach dem guten Abendessen machten wir uns auf zum Sportheim in Schönau. Beim Bruder von Jogi Löw sahen wir uns das Länderspiel gegen Holland an. Leider war dies nicht so berauschend. Die Stimmung war ziemlich gedrückt.
Dafür war der Samstag umso schöner. Nach dem guten Frühstück brachte uns der Bus zum Notschrei. Von dort wanderten wir auf dem Westweg Richtung Belchen. Bei idealem Wanderwetter, stiegen wir durch ein Hochmoor zum Trubelsmattkopf auf. Weiter wanderten wir zum Hörnle um von dort auf einem leichten Grat nach Oberwieden abzusteigen. Von dort wanderten wir am Heidstein entlang zur Krinne. Dort nahmen wir den Schlussanstieg zum Belchen (1414m) in Angriff. Für die Mühen wurden wir mit einem herrlichen Rundblick belohnt, Der Bus brachte uns dann wieder nach Schönau.
Am Sonntag war leider schlechtes Wetter. Schon am Frühstück regnete es Bindfäden. Deshalb ließen wir uns den Spaß nicht verderben. Auf dem Schlechtwetterprogramm setzte unser Bergführer eine Bergwerksbesichtigung an. Die Grube „Finstergrund“ in Wieden wurde besichtigt. Mit dem Grubenzug fuhren wir ca. 500 m in den Berg. Bei einer Führung erhielten wir ausführliche Informationen zum Bergbau im Schwarzwald. Sowohl die Abbaumetoden ab dem  1600 Jahrhundert bis zur Stilllegung der Grube, die Gewinnung der Erze, und die Verhüttung , wurden gezeigt.
Nach dieser beeindruckenden Führung machten wir uns auf den Heinweg.
Im Sportheim in Betzingen schlossen wir drei schöne kameradschftlicheTage bei einem Abendessen ab. Wir freuen uns auf die nächste Bergwanderung im Jahre 2020.
Nach oben