Bergwanderung 2021

Trotz Corona und allen Widrigkeiten, trafen sich 9 Bergwanderer bei stark bewölktem Himmel am Samstag 11.09.2021, am Gerätehaus. Unser Bergwanderführer Günter Maier hatte uns eingeladen, zu einer Eintageswanderung im oberen Donautal , zwischen Beuron und Fridingen. Bei wenig Verkehr erreichten wir schnell unseren Ausgangspunkt Beuron. Inzwischen kam auch die Sonne durch die Wolken, also beste Voraussetzungen zum Wandern.

Zuerst ging es über eine alte Holzbrücke über die Donau, dann ca. eine Stunde ständig bergauf zum Knopfmacherfelsen. Das Wetter wurde immer besser, so daß wir eine herrliche Aussicht ins Tal der jungen Donau und den Donaudurchbruch hatten. Auf der Albhochfläche wanderten wir zum Stieglesfelsen und Laibfelsen, um ebenfalls die schöne Aussicht zu geniesen.  Vorbei an Fridingen stiegen wir ins Tal der Donau ab. Am Rastplatz Ziegelhütte nahmen wir unser wohlverdientes Vesper ein.

Nach gemütlicher Rast und kräftigem Auffüllen der Getränke, wanderten wir weiter an der Donau entlang bis zum Wolfental. Dann begann der steile, schweißtreibende Aufstieg zur Ruine Kallenberg. Ein kleiner Rundgang durch Ruine mit mächtigem Turm, ein schöner Blick übers Donaubergland und das obligatorische Gruppenbild, mussten einfach sein.

Wir stiegen zum Kallenberghof ab. Vom Hof selber, sieht man nur noch ein paar kümmerliche Reste.  Durch die Teufelsküche stiegen wir wieder steil zur Donau ab, welche unseren Weg bis zur Gaststätte „Jägerhaus „ begleitete. Im „Jägerhaus“ ließen wir es uns nochmals richtig gutgehen, und saßen in lustiger Runde kameradschaftlich zusammen. Der Weg führte , vorbei an Höhlen, üppigen, grünen Weiden, wieder zurück nach Beuron

Unterwegs hatten schon ein paar Mutige die Idee in der Donau ein Bad zu nehmen. Wassertemperatur höchsten 15 Grad.

Auf dem letzten Kilometer erwischte uns noch ein Nieselregen. Gegen 17.00 Uhr erreichten wir wieder Beuron. Ein wunderschöner,kamerradschaftlicher Tag ging zu Ende. Alle waren von der urigen, schönen Landschaft unserer schwäbischen Alb begeistert.
Ein besonderer Dank gilt unserem Wanderführer Günter Maier, der diese tolle Bergwanderung organisiert hat.

Gruppenbild der Wandergruppe vor der Ruine Kallenberg
Gruppe bei der Rast
Blick hinunter ins Dnautal beim Donaudurchbruch
Gruppe auf dem Ausblick ins Donautal
Gruppe auf dem Ausblick ins Donautal
Gruppe beim Wandern
Gruppe beim Wandern im Donautal
Kunstinstallation in der Donau
Gruppe auf dem Ausblick ins Donautal
Gruppe beim Wandern im Hintergrund das Kloster Beuron
Nach oben