Aachen und Holland

Die Feuerwehr Rommelsbach hat vom 30. Mai bis zum 1. Juni einen sehr schönen und eindrucksvollen Familienausflug nach Holland unternommen. Die Reise führte die Truppe u.a. nach Amsterdam und Rotterdam.

Am 30. Mai 2018 machten sich die Kameraden und Kameradin mit Ihren Partnern und Kindern, sowie Mitgliedern der Altersabteilung auf die Reise. Der erste Halt führte die Gruppe nach Aachen. Dort besichtigte ein Teil der Gruppe das Floriansdorf und die Feuerwache Nord der Feuerwehr Aachen. Der andere Teil verbrachte die Zeit in der Altstadt und im Dom zu Aachen. Das Floriansdorf ist eine sehr interessante Einrichtung zur Brandschutzerziehung. Burkardt Straub von der Feuerwehr Aachen nahm direkt die Kinder an die Hand und zeigte ganz praxisnah wie Brandschutzerziehung im Floriansdorf funktioniert. Danach ging es weiter zum Quartier in einem architektonisch sehr ansprechendem Hotel in Almere (NL).

Am nächsten führte uns eine örtliche Reiseleiterin durch die Amsterdam. Am Nachmittag ging es mit einem Boot durch die Grachten der Altstadt und über die Maas in die Neubaugebiete Borneo und Westerdoksdijk sowie zum neuen Kreuzfahrtterminal. Tief beeindruckt von dieser tollen Stadt ging es zurück nach Almere. Der Abend lies man bei herrlichem Wetter an der Uferpromenade von Almere ausklingen.

Rotterdam war das Ziel des dritten Tages. Unterwegs führte uns die Reiseleiterin in Den Haag durch die Botschafts- und Ministerienviertel. In Rotterdam angekommen bestiegen die Rommelsbacher ein Schiff um eine Tour durch den größten Hafen Europas zu unternehmen. Im Anschluss folgte eine Stadtrundfahrt durch die Innenstadt von Rotterdam. Den Nachmittag lies man dann am Sandstrand im Nordseebad Scheveningen ausklingen. Der Regen in Scheveningen konnte die Kinder nicht davon abhalten den Strand zu erkunden und ins Meer zu gehen.

Auf der Rückfahrt machten wir eine größere Rast in Koblenz beim Deutschen Eck. Bei herrlichem Wetter besichtigte man das Denkmal am Deutschen Eck oder fuhr mit der Gondel zur Burg Ehrenbreitstein. Oder man genoss den herrlichen Tag in einem schönen Biergarten direkt an der Mosel.

Nach oben