Atemschutznotfalleinheit

 Die Atemschutznotfalleinheit (ASNE) ist eine Sonderaufgabe der Abteilung Sondelfingen. Die Feuerwehr Reutlingen hält im Stadtgebiet 2 Atemschutznotfalleinheiten vor. Eine ist bei uns in Sondelfingen stationiert und die andere bei der Abteilung Betzingen. 
Kommt es im Stadtgebiet zu einem größeren Brandereignis wird ab einer gewissen Stufe automatisch nach der vorgegebenen Alarm und Ausrückeordnung die Atemschutznotfalleinheit alarmiert. Entweder zur Vorbeugung in Bereitstellung  oder aber auch wenn ein Atemschutzunfall passiert ist.




Hier geht es zur Entstehung der Atemschutznotfalleinheit


Zusatzausrüstung:

Funktionsweste

Feuerwehrmann mit Atemschutznotfalleinheit Kennzeichnungsweste
Funktionsweste

Die Funktionsweste hat der Einheitsführer der Atemschutznotfalleinheit oder auch Rettungstrupp genannt an. Die Weste ist Sandfarben dass die anderen Führungskräfte aufanhieb wissen das er der Ansprechpartner der Atemschutznotfalleinheit ist.

Doppelpack Pressluftatemschutzgerät

Feuerwehrmann mit einem Doppelpack Atemschutzgerät
Doppelpack Pressluftatemschutzgerät
Doppelpack Pressluftatemschutzgerät

Die Atemschutznotfalleinheit trägt bei jedem Einsatz Doppelpack Pressluftatemschutzgeräte damit man mehr Reserve bei der Atemluft hat. Über die Flaschen kommt eine Kennzeichnungsbinde in Sandfarben damit man als Atemschutznotfalleinheit zu erkennen ist. Die Kräfte der Atemschutznotfalleinheit die kein Pressluftatemschutzgerät tragen haben am Oberarm eine Kennzeichnungsbinde in Sandfarben dran.

C-Schlauch Tragekorb

Ein Schlauchtragekorb der Atemschutznotfalleinheit
C-Schlauch Tragekorb mit 45 m C - Schlauch
C-Schlauch Tragekorb mit 45 m C - Schlauch

Wir haben 3x 15m Schlauch pro Tragekorb dabei. Insgesamt haben wir 2 Tragekörbe für die Atemschutznotfalleinheit dabei. Für die Atemschutznotfalleinheit wurde die Schlauchfarbe Gelb gewählt, damit ersichtlich ist, dass sie sich von den normalen Schläuchen unterscheiden.

Retttungssack

Rettungssack geöffnet der Atemschutznotfalleinheit
Rettungssack zum Transport von Verunfallten Kameraden
Rettungssack zum Transport von verunfallten Kameraden

Der Rettungssack ist dafür da, dass wenn ein Notfall eingetrenten ist, den verunfallten Kameraden schnell retten zu können. Er wird dann in den Sack gelegt, eingepackt und kann dann anschließend aus dem Gefahrenbereich gezogen/ getragen werden.

Rettungstasche

Rettungstasche  mit Pressluftatmer offen der Atemschutznotfalleinheit
Rettungstasche mit Ersatzpressluftatemschutzgerät
Rettungstasche mit Ersatzpressluftatemschutzgerät

Geht bei einem verunfallten Trupp die Atemluft aus, bzw. reicht sie nicht mehr für den Rückmarsch bei der Rettung, so kann der Verletzte über  das in der Tasche befindliche Pressluftatemschutzgerät mit Atemluft versorgt werden. Ebenso kann im Fall eines Defektes an der Atemschutzmaske, der Verletzte mit einer neuen Maske versorgt werden.

In der Tasche ist eine neue Maske und das Ersatzpressluftatemschutzgerät
Nach oben