Rauchentwicklung in Wohnung


Gegen 7.40 Uhr alarmierte eine Anwohnerin Feuerwehr und Polizei, nachdem sie den Rauchmelder gehört und aus der Wohnung austretenden Rauch wahrgenommen hatte. Die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 18 Feuerwehrleuten ausgerückt war, stellte in der Küche der Wohnung ein Schneidbrett auf einer eingeschalteten Herdplatte fest, was zu der Rauchentwicklung geführt hatte. Die Bewohnerin, die nicht zu Hause war, hatte es offenbar dort abgelegt und vergessen, den Herd auszuschalten. Die Wohnung wurde gut durchgelüftet. Ob Sachschaden entstand, steht noch nicht fest. (sm)

^
Redakteur / Urheber
Nach oben