wappen_szolnok
Land: Ungarn
Einwohner: ca. 75.000
Partnerstadt seit: 1990

Szolnok liegt südöstlich von Budapest

Szolnok

Feuerwehr:

Berufsfeuerwehr 118 Berufsfeuerwehrleute und 6 Zivil-Angestellte
Freiwillige Feuerwehr keine, lediglich ein „Feuerwehrverein“
Fahrzeuge Insgesamt 23 Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr und Katastrophenschutz, davon

3 Tanklöschfahrzeuge,
2 Schaummittelfahrzeuge,
2 Großtanklöschfahrzeuge,
1 Rüstwagen RW 3,
1 Gelenkmast,
1 Drehleiter DL 30m,
1 Pulverlöschfahrzeug,
1 Feuerwehrkran 50 to. (Fabrikat Liebherr),
1 Wechselladerfahrzeug
3 Abrollbehälter
diverse Kleineinsatzfahrzeuge.
Anschrift Tüzoltöparancsnokság
Szolnok
Jozzef A. u 14
H 5000 Szolnok
Kommandant András Pluhar
Besonderes Feuerwehr und Katastrophenschutz sind zusammen in einer Feuerwache untergebracht. Das zuständige Einsatzgebiet erstreckt sich auf 45 km Länge.

Die Feuerwehr Szolnok ist zuständig für 3 große Städte sowie 27 Gemeinden im Umland.

Ebenso ist die Feuerwehr Szolnok zuständig für das zweitgrößte Tanklager Ungarns, der MOL Raffinerie mit 400.000 m³ Kraftstoffen.

Ca. 900 – 1.000 Einsätze pro Jahr 
Feuerwehr_Szolnok

Szolnok liegt etwa 100 km südöstlich von Budapest in der großen ungarischen Tiefebene am Zusammenfluss der Zagyva und der Tisza (Theiß). Die circa 75.000 Einwohner zählende Stadt ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Verwaltungsbezirkes Jász-Nagykun-Szolnok. Aufgrund guter Straßen- und Eisenbahnverbindungen ist die Stadt ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Die Automobil- und die Nahrungsmittelbranche sowie der Landmaschinenbau und das Chemiegewerbe sind wichtige Wirtschaftszweige der Industrie vor Ort.

Szolnok kann auf eine über 900-jährige Geschichte zurückblicken. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1075. Im Jahre 1552 eroberten die Türken das mittlere Theiß-Gebiet und Szolnok gelangte für insgesamt 133 Jahre unter türkische Herrschaft. Nach der Befreiung aus dieser Fremdherrschaft besetzten kaiserlich-österreichische Truppen das Land. Im Freiheitskampf 1848/1849 war Szolnok erneut Kampfschauplatz. Großen Schaden erlitt Szolnok auch im Zweiten Weltkrieg.

Durch die zahlreichen Zerstörungen im Laufe der Jahrhunderte gibt es in Szolnok kein altes Stadtzentrum und keine mittelalterlichen Bauwerke. Die historischen Gebäude der Stadt stammen größtenteils aus dem 18. und 19. Jahrhundert, so z. B. die Franziskanerkirche und das Ordenshaus, die Burgkirche, das Rathaus und das Damjanich-Museum. Letzteres beherbergt die archäologischen, stadtgeschichtlichen und kunstgewerblichen Sammlungen der Stadt.
 
Eine schöne Fußgängerpromenade beginnt am malerischen Rosengarten und führt an der Theiß entlang zum Platz vor der ehemaligen Synagoge. Von dort spannt sich eine außergewöhnliche Fußgängerbrücke hinüber in den Theißpark.
 
Im Theißpark wird das vielfältige Kunst- und Kulturangebot der Stadt durch zahlreiche Sportmöglichkeiten ergänzt, vor allem die Wassersportarten haben in Szolnok eine lange Tradition.
 
Zwischen den Flüssen Zagyva und Tisza befindet sich auf dem Gebiet der ehemaligen Burganlage die Künstlerkolonie von Szolnok, welche seit ihrer Gründung im Jahre 1902 bis zum heutigen Tag bekannte Maler und Bildhauer hervorbrachte.

Die Städtepartnerschaft zwischen Szolnok und Reutlingen besteht seit 1990.




Feuerwehr Reutlingen

So finden Sie uns!

  • Hier finden Sie den Lageplan der Feuerwehr
  • Reutlingen.
  • Zum Lageplan

Das aktuelle Wetter

  • 3-Tages-Vorhersage