Abteilung Stadtmitte

Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Stadtmitte geht zurück auf den 1847 gegründeten „Feuer-, Lösch- und Rettungsverein“ (Pompier-Corps). Sie ist somit nicht nur die älteste Abteilung der Feuerwehr Reutlingen, sondern zählt auch zu den ältesten Feuerwehren im Land.
Zuständig ist die Abteilung für den Bezirk „Reutlingen-Mitte“ mit seinen knapp 70.000 Einwohnern, vielfältiger Industrie, einem lebhaften Einzelhandel und sämtlichen Verkehrswegen, die in diesem Bezirk, neben der rund 4 km langen Bahnstrecke auch den 1.900 m langen Scheibengipfeltunnel und weitere Bundesstraßen, umfassen.
In diesem Ausrückbezirk ergänzt die Abteilung Stadtmitte die Abteilung Berufsfeuerwehr bei Brand- und Gefahrguteinsätzen sowie Technischen Hilfeleistungen.
Für 12 weitere Stadtbezirke stellt die Abteilung den 2. Löschzug. Weitere Sonderaufgaben der „Stadtmitte“ sind die Logistik bei Großschadenslagen und die Technische Hilfeleistung.
Zudem besetzt die Abteilung die Feuerwache, sobald diese verwaist ist und steht somit für das gesamte Stadtgebiet und Einsatzspektrum zur Verfügung.
Die Vielfältigkeit der Aufgaben spiegelt sich auch im Einsatzaufkommen wider. Mit rund 300 Einsätzen im Jahr ist die Abteilung Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte fast jeden Tag für die Sicherheit der Stadt im Einsatz.

Mit 76 Mitgliedern ist die Abteilung Stadtmitte die größte Freiwillige Einsatzabteilung in Reutlingen. Die 14tägigen Übungsdienste finden immer dienstags, außerhalb der Ferien, von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr in 2 Ausbildungszügen statt.

Aktuelle Meldungen

Nach oben